Buchvorstellung »Dann zitter ich halt«

Frank Elstner gehört zu den bekanntesten Moderatoren in Deutschland, die von ihm entwickelte Fernsehshow „Wetten, dass…?“ war über viele Jahre ein Publikumsmagnet. Im Jahr 2016 erhielt Frank Elstner die Diagnose Parkinson und seitdem engagiert sich der heute 79-jährige nicht nur für seine eigene Gesunderhaltung, sondern auch für die Mitpatienten. Er spricht öffentlich über seine Erkrankung und hilft so, die Stigmatisierung der Parkinsonerkrankung und ihrer Symptome zu überwinden und zu einem besseren Verständnis beizutragen. Gemeinsam mit Experten aus verschiedenen Disziplinen hat er bereits einige Bücher geschrieben, in denen vor allem die Bedeutung von Ernährung und Bewegung bei Parkinson hervorgehoben wird.

Das neue Buch „Dann zitter ich halt“ haben Frank Elstner und Prof. Jens Volkmann gemeinsam verfasst. Kennengelernt haben sich beide zunächst als Patient und behandelnder Arzt im Klinikum Würzburg, daraus ist eine Freundschaft erwachsen, die auch die Potentiale der beiden für eine Verbesserung von Forschung, Diagnose und Therapie des Morbus Parkinson nutzt. 2019 gründeten sie zusammen mit anderen die Deutsche Parkinsonstiftung, um vielversprechende Forschungsansätze mit ausreichend Forschungsgeldern zu versehen und so in absehbarer Zeit neue symptomatische und möglichst auch kausale Therapien zu entwickeln. Das Ziel ist die Heilung des Morbus Parkinson.

In ihrem gemeinsamen Buch führen beide ein fiktives Gespräch. Meist stellt Frank Elstner dabei die Fragen oder berichtet aus seiner Erfahrung und Prof. Volkmann erklärt und ordnet die Themen dann aus der Sicht eines Arztes, der seit vielen Jahren als Direktor der Klinik für Neurologie in Würzburg arbeitet und forscht. Diese Dialogform macht das Buch leicht lesbar, die Abschnitte bleiben kurz und die Nachfragen bringen immer wieder die Sicht der Patienten ins Spiel.

Diese Themen werden im Buch behandelt:

  • Diagnose und Früherkennung der Erkrankung
  • Mögliche Ursachen des Parkinson
  • Frühere und heutige Behandlungsformen
  • Levodopa-Tabletten, Pumpentherapien und THS
  • Die Position und Rolle der Agehörigen
  • Begleit-und Folgeerkrankungen
  • Ernährung und Darm im Fokus
  • Sport und Bewegung als wirksames Mittel bei Parkinson
  • Begleittherapien
  • Praktische Tipps für den Alltag
  • Bekannte und weniger bekannte Mitpatienten

„Dann zitter ich halt“ ist ein Buch, das einen gut verständlichen Gesamtüberblick zur Parkinsonerkrankung gibt. Positiv ist auch, dass hier nicht nur über Menschen mit Parkinson geschrieben wird, sondern Frank Elstner als Betroffener die Sicht der Patienten immer wieder einbringt. Natürlich kann die Vielzahl der Themen auf rund 240 Seiten nicht immer tiefgehend behandelt werden. Sehr erfahrene Patienten und Angehörige werden vielleicht nicht viel Neues für sich entdecken, aber dennoch das eine oder andere auffrischen können.

»Dann zitter ich halt« – Leben trotz Parkinson

  • Symptome – Behandlung – Perspektiven
  • Frank Elstner, Prof. Dr. Jens Volkmann
  • Piper 2021, EAN 978-3-492-07112-3
  • 240 Seiten zum Preis von 20 Euro
  • Das Buch ist am September 2021 erschienen und ab sofort überall erhältlich

Das Foto von Frank Elstner stammt von Sonja Bell. Das Foto von Prof. Volkmann stammt von Mario Schmitt.

Fernsehtipp:
Ganz aktuell hat der SWR eine Dokumentation ausgestrahlt “Frank Elstner-Mein Leben mit Parkinson”, dort können Sie viele weitere Einblicke gewinnen, wie der frühere Fernsehmoderator mit seiner Erkrankung umgeht. Hier geht´s direkt zur Mediathek.