Nachrichten aus den Vereinen

Der persönliche Austausch von Mensch zu Mensch tut besonders gut, das haben wir aktuell unter den COVID-19-Beschränkungen schmerzlich vermisst. Hoffen wir, dass es in Zukunft wieder möglich sein wird und Ihre Regionalgruppe vor Ort der Treffpunkt ist, wo Sie Mitpatienten und Angehörige treffen können.

Eine Übersicht der Regionalgruppen in Hessen finden Sie auf dieser Webseite unter dem Menüpunkt Selbsthilfegruppen. Dort sind meist auch die Regionalgruppenleiterinnen und Regionalgruppenleiter genannt und Sie können direkt Kontakt aufnehmen. Falls Sie in der Übersicht keine Regionalgruppe in Ihrer Nähe finden, dann können Sie sich gerne an unseren Landesverband Hessen wenden. Das geht ganz einfach über den Bereich “Fragen stellen” am Ende der Webseite.

“Der Austausch auf Augenhöhe in meiner Regionalgruppe hat mir sehr geholfen”

Die Regionalgruppen organisieren ihre Veranstaltungen und Angebote eigenständig, es ist deshalb gut, wenn Sie sich direkt vor Ort informieren, was die Mitglieder in Ihrer Regionalgruppe gemeinsam machen. Hier eine kleine Übersicht der möglichen Angebote.

  • Regelmäßige Gruppentreffen zum fachlichen und persönlichen Austausch
  • Bewegung und Sport, Übungsstunden speziell für Menschen mit Parkinson
  • Fachvorträge zu speziellen Themen rund um Parkinson
  • Gedächtnistraining unter fachlicher Anleitung
  • Gemeinsame Feiern oder Ausflüge

Die Selbsthilfe hat vor allem das Ziel, sich gegenseitig zu unterstützen und lange und gut mit der Erkrankung zu leben. Nicht vergessen sollte man auch, dass die Deutsche Parkinson Vereinigung als Dachorganisation in Deutschland unsere gesundheitspolitischen Interessen vertritt. Nur so können wir gemeinsam sicherstellen, dass Therapien, Medikamente, sowie sozialrechtliche und finanzielle Hilfen für Menschen mit Parkinson erhalten bleiben und sich zukünftig sogar verbessern. Werden Sie Mitglied in unserem Verein und tragen auch Sie dazu bei.